21.2.2019, 11:12

Der neue Audi SQ5 TDI: Spontane Performance durch elektrisch angetriebenen Verdichter

•    3.0 V6 TDI Motor mit 255 kW (347 PS), 700 Nm, elektrisch angetriebenem Verdichter, klassischem Turbolader und 48 V Mild-Hybrid-Technologie
•    Achtstufen-tiptronic und permanenter Allradantrieb quattro
•    Fahrwerk mit Dämpferregelung Serie, optional Luftfederung


Ingolstadt, 21. Februar 2019 – 700 Nm Drehmoment, 255 kW (347 PS) Leistung:
Der neue Audi SQ5 TDI (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6,8 – 6,6*; CO2-Emission kombiniert in g/km: 177 – 172*) trägt wieder einen starken V6-Dieselmotor unter der Haube – wie sein erfolgreicher Vorgänger aus der ersten Modellgeneration. Ein elektrisch angetriebener Verdichter verleiht dem sportlichen SUV das volle Drehmoment schon knapp über Leerlaufdrehzahl, ein Mild-Hybrid-System steigert seine Effizienz weiter.


Der 3.0 V6 TDI Motor im neuen Audi SQ5 TDI vereint spontane und souveräne Kraft mit hoher Effizienz. 255 kW (347 PS) Leistung und 700 Nm – dieses mächtige Drehmoment steht im weiten Bereich von 2.500 bis 3.100 Umdrehungen konstant bereit. Der V6-Diesel bringt den Sport-SUV in 5,1 Sekunden aus dem Stand auf Landstrassentempo und weiter auf eine elektronisch begrenzte Spitze von 250 km/h. Im NEFZ-Zyklus verbraucht er zwischen 6,6 und 6,8 Liter Diesel pro 100 Kilometer (172 – 177 Gramm CO2 pro Kilometer). Der SQ5 TDI ist nach der Abgasnorm Euro 6d-temp zertifiziert.

Beim neuen SQ5 TDI hat Audi das Antriebskonzept aus dem grossen SUV SQ7 TDI (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 7,6 – 7,2*; CO2-Emission kombiniert in g/km: 199 – 189*) konsequent weiterentwickelt. Das 48-Volt-Hauptbordnetz integriert einen elektrisch angetriebenen Verdichter (EAV) und ein Mild-Hybrid-System. Als Energiespeicher dient eine kompakte Lithium-Ionen-Batterie unter dem Gepäckraumboden, die 10 Ah Stromkapazität hat. Ein DC/DC-Wandler koppelt das konventionelle 12-Volt-Netz an.

Neuer Assistent für den Turbolader: der EAV
Der elektrisch angetriebene Verdichter ist der ideale Assistent für den Turbolader. Er unterstützt ihn immer dann, wenn das Abgas noch zu wenig Energie für den Antrieb des Turboladers liefert – also beim Anfahren und beim Beschleunigen im niedrigen Drehzahlbereich bis 1.650 Umdrehungen. Ohne jedes Turboloch steht hohes Drehmoment sofort bereit, wenn der Fahrer es braucht, ob beim Anfahren, beim Überholen oder am Kurvenausgang. Im Fahralltag hält die Technologie durch den frühen und schnellen Drehmomentaufbau das Drehzahlniveau und den Verbrauch niedrig.

Der elektrisch angetriebene Verdichter sitzt in der Ansaugluftstrecke hinter dem Ladeluftkühler nahe am Motor. Wenn die Lastanforderung durch das Gaspedal hoch, aber noch zu wenig Ladedruck vom Abgasturbolader vorhanden ist, kommt der EAV zum Einsatz: Eine kompakte E-Maschine, die bis zu 7 kW leistet, beschleunigt das Verdichterrad in circa 300 Millisekunden auf 65.000 Umdrehungen und erzeugt einen relativen Ladedruck von 1,4 bar.

Rekuperieren, segeln und sanft starten: die MHEV-Technologie
Das MHEV-System (Mild Hybrid Electric Vehicle) im neuen Audi SQ5 TDI kann den Verbrauch im realen Betrieb um bis zu 0,7 Liter pro 100 Kilometer senken. Sein Herzstück ist ein Riemen-Starter-Generator (RSG), der mit der Kurbelwelle verbunden ist. Beim Verzögern kann er bis zu 12 kW Leistung rekuperieren. Diese elektrische Energie wird im Lithium-Ionen-Akku gespeichert und von dort dynamisch wieder an die elektrischen Verbraucher im Bordnetz abgegeben.

Wenn der Fahrer im Geschwindigkeitsbereich zwischen 55 und 160 km/h vom Gas geht, kann der neue Audi SQ5 TDI – je nach Einstellung bei Audi drive select und Fahrsituation – entweder rekuperieren, ausgekuppelt im Leerlauf rollen oder bis zu 40 Sekunden lang mit abgeschaltetem Motor segeln. Beim Gasgeben startet der RSG den Motor wieder, und zwar spürbar schneller und komfortabler als ein herkömmlicher Anlasser. Die MHEV-Technologie erlaubt den Start-Stopp-Betrieb schon ab 22 km/h Restgeschwindigkeit. Aus dem Stand heraus startet der Motor bereits bei getretener Bremse, sobald sich das Fahrzeug vor dem SQ5 TDI in Bewegung setzt.

Optimiert auf souveränen Durchzug bei höchster Effizienz: der Motor
Der 3.0 V6 TDI Motor wurde in dieser höchsten Leistungsstufe in vielen Bereichen weiterentwickelt und modifiziert. Kurbelwelle, Kolben, Pleuel und Ölhaushalt wurden speziell auf die höheren Anforderungen ausgelegt. Das Thermomanagement ist hochvariabel: Das Kurbelgehäuse und die Zylinderköpfe werden von eigenen Kühlkreisläufen versorgt, wodurch das Motoröl nach dem Kaltstart rasch warm wird. Je nach Bedarf werden der Ölkühler, der EAV, der RSG und der Turbolader in den Kühlmittelstrom eingebunden. Der grosse Abgasturbolader mit variabler Turbinengeometrie (VTG) generiert bis zu 2,4 bar relativen Ladedruck. Ein Soundaktuator in der Abgasanlage verleiht dem TDI einen sonoren Klang.

Schnell, komfortabel, effizient: die Achtstufen-tiptronic
Die Kraftübertragung läuft über eine schnell und komfortabel schaltende Achtstufen-tiptronic. Ihre unteren Gänge sind sportlich kurz, die oberen drehzahl- und verbrauchssenkend lang übersetzt. Neue Detaillösungen ermöglichen der tiptronic das effektive Zusammenspiel mit der MHEV-Technologie. Wenn der Sport-SUV rollt und der Motor im Leerlauf dreht oder ganz deaktiviert ist, öffnet eine Kupplung im Zentralgetriebe und unterbricht den Kraftschluss. Eine elektrische Ölpumpe ermöglicht es, beim Segeln den Gang einzulegen, der beim Wiederstart benötigt wird.

quattro und Sportdifferential
Der permanente Allradantrieb quattro ist beim neuen SQ5 TDI Standard, wie bei jedem S-Modell von Audi. Im regulären Fahrbetrieb verteilt sein selbstsperrendes Mittendifferenzial die Momente im Verhältnis 40:60 zwischen Vorder- und Hinterachse. Wenn Schlupf auftritt, gelangt das Gros der Kräfte an die Achse mit der besseren Traktion – je nach Fahrsituation fliessen maximal 70 Prozent nach vorn oder 85 Prozent nach hinten.

Die radselektive Momentensteuerung, eine intelligente Softwarefunktion zur Ergänzung des quattro-Antriebs, ist auf Untergründen aller Art aktiv. Bei dynamischer Kurvenfahrt bremst sie die kurveninneren Räder minimal ab, noch bevor sie durchrutschen können. Damit wird über das Differenzial die Antriebskraft auf das Rad mit der besseren Traktion geleitet. So dreht sich der Sport-SUV ganz leicht in die Kurve ein – sein Eigenlenkverhalten bleibt sehr lang neutral, das Fahrverhalten stabil, präzise und agil.

Auf Wunsch kann der Kunde den SQ5 TDI mit Sportdifferenzial an der Hinterachse ordern. Bei dynamischer Kurvenfahrt werden die Momente aktiv zwischen den Hinterrädern verteilt. Das Sportdifferenzial drückt das Auto förmlich in die Kurve hinein und vermeidet Untersteuern schon im Ansatz. Beim Herausbeschleunigen aus engen Radien teilt es dem kurvenäusseren Hinterrad mehr Drehmoment zu, um die Agilität weiter zu steigern.

Sportlich und präzise: das Fahrwerk des neuen SQ5 TDI
Den Grundstein für die sportlichen Fahreigenschaften des neuen Audi SQ5 TDI legt ein aufwändiges Fahrwerk mit Fünflenker-Achse vorne und hinten. Auf Wunsch setzt Audi die Dynamiklenkung ein – sie kann ihre Übersetzung über ein Wellengetriebe je nach Geschwindigkeit und Lenkwinkel stark variieren. Serie im neuen SQ5 TDI ist das Fahrwerk mit Dämpferregelung, das die Karosserie gegenüber dem Q5 mit Standardfahrwerk um 30 Millimeter tieferlegt. Es bietet eine besonders weite Spreizung zwischen Komfort und Dynamik.

Zusammen mit dem Sportdifferenzial, dem Motor, der Lenkung und der tiptronic sind die Dämpfer zudem in das Fahrdynamiksystem Audi drive select eingebunden. Mit ihm kann der Fahrer die Arbeitsweise dieser Systeme in mehreren Profilen regeln. Auf Wunsch liefert Audi die S-spezifische Luftfederung adaptive air suspension; sie passt neben der Dämpfung auch die Trimmlage der Karosserie an die jeweilige Fahrsituation an. Der neue Audi SQ5 TDI hat serienmässig 20-Zoll-Aluminium-Gussrädern mit Reifen der Grösse 255/45, alternativ stehen 21-Zoll-Räder zur Wahl. Zusätzlich gibt es drei unterschiedliche Räderdesigns in 21 Zoll von der Audi Sport GmbH. An der Vorderachse arbeiten Sechskolben-Sättel aus Aluminium, die stählerne Bremsscheiben mit 375 Millimeter Durchmesser in die Zange nehmen. Die schwarz oder optional rot lackierten Sättel tragen S-Schriftzüge.

Komfortabel und sicher: die Fahrerassistenzsysteme
Bei den Fahrerassistenzsystemen bietet der neue Audi SQ5 TDI ein breites Portfolio. Der prädiktive Effizienzassistent unterstützt den Fahrer durch gezielte Hinweise beim Kraftstoffsparen. Die adaptive cruise control (ACC) inklusive Stauassistent kann im zähfliessenden Verkehr die Lenkarbeit teilweise übernehmen. Der Audi active lane assist erleichtert das Halten der Spur, die Abstandsanzeige warnt bei Unterschreitung der Sicherheitsdistanz zum Vorausfahrenden. Diese und weitere Funktionen sind im optionalen Assistenzpaket Tour kombiniert.

Die optionalen Funktionen Querverkehrassistent hinten, Ausstiegswarnung, Ausweichassistent und Abbiegeassistent dienen ebenfalls der Sicherheit im Alltag. Das Gleiche gilt für die pre sense-Systeme, unter denen Audi pre sense city zum Serienumfang gehört. Es warnt vor Fussgängern und Fahrzeugen und leitet gegebenenfalls innerhalb der Systemgrenzen eine automatische Notbremsung ein. Der Parkassistent, die kamerabasierte Verkehrszeichenerkennung und der Bergabfahrassistent komplettieren das optionale Angebot.

Logisch und intelligent: Bedienung, Infotainment und Audi connect
Das MMI-Bedienkonzept im Audi SQ5 TDI ist leicht verständlich aufgebaut und hält eine intelligente Freitextsuche bereit. Die natürliche Sprachsteuerung verarbeitet auch Eingaben aus der Alltagssprache. Als dritte Bedienebene fungiert das Multifunktions-Lederlenkrad, das zur Steuerung des Fahrerinformationssystems beziehungsweise des optionalen Audi virtual cockpit dient. Sein 12,3 Zoll-Monitor zeigt je nach Einstellung eine S-spezifischen Sportmodus, der den Drehzahlmesser in den Mittelpunkt stellt. Ergänzend liefert Audi ein Head-up-Display.

Das Infotainment-Programm im Audi SQ5 TDI ist als Baukasten konzipiert. An seiner Spitze steht die MMI Navigation plus mit MMI all-in-touch und einem 8,3-Zoll-Bildschirm. Ein serienmässiger Bestandteil des Top-Systems ist Audi connect, das den SQ5 TDI via LTE mit dem Internet verbindet und einen WLAN-Hotspot für mobile Endgeräte der Passagiere mitbringt.

Die Audi phone box verbindet Smartphones per Nahfeld-Kopplung mit der Bordantenne und lädt sie zugleich induktiv nach dem Qi-Standard. Das Audi smartphone interface holt Apple CarPlay und Android Auto an Bord. Für besonders anspruchsvolle HiFi-Fans steht das Bang & Olufsen Sound System mit 3D-Klang zur Wahl.

Sportlich-markant: das Exterieurdesign
Im Exterieurdesign deuten viele Details den dynamischen Charakter des Audi SQ5 TDI an. Die markanten Stossfänger an Front und Heck integrieren stark konturierte Lufteinlässe beziehungs-weise einen Diffusoreinsatz mit Wabengitter. Der Singleframe-Grill birgt Aluminium-Doppel-lamellen und abgesetzte Zierelemente in Twilightgrau matt. Der S-Schriftzug mit roter Raute setzt an mehreren Stellen Akzente.

Die Scheinwerfer und Heckleuchten des Audi SQ5 TDI präsentieren sich serienmässig in LED-Technologie, das dynamische Blinklicht vorn und hinten setzt eindeutige Signale. Die Gehäuse der Aussenspiegel und die Spange am Diffusor glänzen in Aluminiumoptik, eine Türaufsatzleiste in Wagenfarbe unterstreicht die Sportlichkeit. Exklusiv für den Audi SQ5 TDI steht die Aussenfarbe Pantherschwarz zur Wahl.

Elegantes Ambiente: der Innenraum
Der in dunklen Tönen gehaltene Innenraum empfängt Fahrer und Mitfahrer mit beleuchteten Einstiegsleisten, die exklusive S-Schriftzüge tragen. Kontrastnähte am Lederlenkrad und den Sportsitzen vermitteln ein dynamisch-elegantes Ambiente. Die S-Sportsitze in Leder und Alcantara lassen sich durch Leder Feinnappa mit Rautensteppung und eine pneumatische Massagefunktion weiter aufwerten. Dekoreinlagen aus gebürstetem Aluminium sind Serie, auf Wunsch gibt es noble Holzapplikationen oder eine exklusive Carbon-Leiste. Die Schaltwippen am Lenkrad sind in Aluminiumoptik ausgeführt, die Pedale und die Fussstütze tragen Auflagen aus Edelstahl.

Die Rücksitzbank plus des neuen Audi SQ5 TDI ist in drei Segmente geteilt, auf Wunsch lässt sie sich längs verschieben und in der Neigung einstellen. Der Gepäckraum hält im Grundmass 550 Liter Volumen bereit, mit umgeklappter Fondlehne wächst er auf 1.550 Liter.

Die Ausstattung
In Deutschland umfasst die Serienausstattung unter anderem 20-Zoll-Aluminiumguss-Räder im 5-Doppelspeichen-Stern-Design, LED-Scheinwerfer und das Fahrwerk mit S-spezifischer Dämpferregelung. Die Achtstufen-tiptronic, der permanente Allradantrieb quattro, Sportsitze in Leder/Alcantara sowie ein Dreispeichen-Multifunktions-Lederlenkrad gehören ebenfalls zum Lieferumfang. Der neue Audi SQ5 3.0 TDI kommt in der Schweiz ab Mitte Juni 2019 zum Grundpreis von CHF 84'300 zu den Händlern.

 

Share this: